Satzung

zur Regelung der Aufwandsentschädigung für die Ehrenbeamten und ehrenamtlichen Feuerwehrangehörigen der Gemeinde Helbedündorfdie ständig zu besonderen Dienstleistungen herangezogen werden, (der Freiwilligen Feuerwehren Friedrichsrode, Großbrüchter, Holzthaleben, Keula, Kleinbrüchter und Toba) 

Auf Grund des § 19, Abs. 1, Satz 1 i. V. m. Thüringer Kommunalordnung vom 16. August 1993(GVBl. Seite 501) und des § 2 der Thüringer Feuerwehr-Entschädigungsverordnung (ThürFwEntschVO) vom 21. Dezember 1993 (GVBl. 1994 Seite 33) beschließt der Gemeinderat Helbedündorf in seiner Sitzung am 06.07.2001mit Beschluß-Nr.: 77/15/2001 nachstehende Satzung:


§ 1 
Grundsatz
 
Die Aufwandsentschädigung wird nur gewährt, wenn die Tätigkeit ehrenamtlich ausgeführt wird.

§ 2 Höhe der Aufwandsentschädigung
(1) Der Ortsbrandmeister erhält eine monatliche Aufwandsentschädigung in Höhe von 75,00 Euro, die sich aus 60,00 Euro Grundbetrag und 15,00 Euro Zuschlag zusammensetzt.
(2) Wehrführer und Führer mit Aufgaben, die mit denen des Wehrführers vergleichbar sind, erhalten eine monatliche Aufwandsentschädigung in Höhe von 25,00 Euro.
(3) Die monatliche Aufwandsentschädigung beträgt für den
· Jugendfeuerwehrwart                        25,00 Euro
· Ortswehrführer                                   25,00 Euro
§ 3
Inkrafttreten
Diese Satzung tritt am 01.01.2002 in Kraft.
Ausgefertigt am 28.08.2001

Preuss, Bürgermeister